Obererbach
bei Montabaur
Home Aktuell Gemeinde Termine Vereine Archiv Gewerbe Kontakt Impressum
Sportverein
SV Obererbach
1. Vorsitzender / Hauswart: Martin Schönfeld (nicht im Bild) 2. Vorsitzender / Abt. Ltr Fußball Berno Wörsdörfer 1. Kassierer: Dieter Meurer 2. Kassierer / Betr. 2. Mannschaft: Thomas Wörsdörfer Schriftführerin: Isabelle Habel Leiter Jugendfußball: Martin Schönfeld (nicht im Bild) 1. Beisitzer: Christian Brass 2. Beisitzer: Rene Krämer 3. Beisitzer: Thomas Guzy 4. Beisitzerin:  Verena Stimper 5. Beisitzer:  Kai Hardenberg 6. Beisitzer:  Uwe Meurer  7. Beisitzer: Peter Kuhl
Weitere Infos unter www.sv-obererbach.de
Fidelio
Wanderverein Fidelio Obererbach Am 19.März 1995 wurde in Obererbach ein neuer Verein aus der Taufe gehoben. Die 30 anwesenden Mitglieder einigten sich einstimmig auf den Namen Fidelio und gaben ihm eine Satzung:Es wurde der Erste Vorstand gewählt, der folgendermaßen aussah: 1.Vorsitzender Dieter Seibold 2.Vorsitzender Richard Müller Kassiererin Beate Kammann Schriftführerin Manuela Pörtner Beisitzer Ruth Braun Ulla Zofer Edeltraut Pörtner Sinn und Zweck des neuen Vereins soll es sein in unserem Dorf für mehr Freude und Gemütlichkeit zu sorgen.
Katholische Frauengemeinschaft
Rückblick Am 23.05.1978 wurde durch Anregung von Herrn Pfarrer Bilz die Frauengemeinschaft in Obererbach gegründet. Beim 1. offiziellen Zusammentreffen versammelten sich 36 Frauen im ehemaligen kleinen Saal der Gastwirtschaft Sucke. Frau Katharina Wieser wurde als Vorsitzende gewählt. Dieses Amt übte sie 14 Jahre aus. Dank!!!
Ab 1992 wird die Obererbacher Frauengemeinschaft von einem Vorstandsteam geleitet. Bereits im Jahre 1958 traf sich schon eine Gruppe von ca.30 Frauen, die das Rosenkranzgebet, Frauenfastnacht und Gymnastik einführten. Dieses wurde von der Frauengemeinschaft traditionell übernommen. Im Laufe der vergangenen 25 Jahre wurden auch Einkehrtage, verschiedene Seminare, Ausflüge, Bastelabende, Basare organisiert. Die Wallfahrt nach Hadamar und Marienstatt, sowie der jährliche Kaffeenachmittag gehörigen zum festen Bestand unserer Frauengemeinschaft. Der Erlös des jährlichen Kaffeenachmittage in wird „guten Zwecken“ zugeführt. Außerdem wurden Zuschüsse zur Renovierung unserer Dorfkirche, Geschirr für die Erbachhalle sowie neue Ausstattung der Leichenhalle geleistet. Der monatliche Kaffeenachmittag dient zum gemütlichen Beisammensein der Frauen. Die Strickgruppe „Emsige Bienen“ ist eine nennenswerte Gruppe unserer Frauengemeinschaft, die unterstützt wird von Frauen aus Nah und Fern. Ihre mit Liebe gestrickten Sachen sind in den armen Ländern sehr willkommen. Die Fastnacht sorgt in der 5. Jahreszeit für Stimmung. In den 1. Jahren bemühte sich die Frauen nicht nur um das Programm, sondern auch um Brennmaterial und selbst gebackenen Kuchen. Das hat sich durch den Umzug in die Erbachhalle geändert. Unsere Fastnacht ist über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannt und beliebt. Es gäbe noch Vieles aufzuzählen. Um weiterhin aktiv bleiben zu können, werben wir um Frauen, die bereit sind, sich zu engagieren. Wir freuen uns über jedes Mitglied in der Kath. Frauengemeinschaft Obererbach. Bei Interesse und Rückfragen bitte meldet Euch beim Team der Frauengemeinschaft:   Bärbel Schuy, Schliefelder Weg 6, Tel.: 06435-961935 Manuela Pörtner, Auf der Nöll 11 Christiane Wellmann, Florheckstr. 11 Marianne Müller, Hohlstr. 2 Hildegard Hoffmann, Hauptstr. 27
MGV Liederkranz Obererbach
MGV "Liederkranz 1904" Obererbach e.V.
Dem Wunsche Vieler, etwas Abwechslung in das Einerlei des Dorflebens zu bringen, kamen die Mitglieder gerne nach, und widmeten sich neben dem Gesang auch dem Theaterspiel. So führte man in den Wintermonaten bis ins Jahr 1957 Theaterstücke der verschiedensten Art zum Wohle der Dorfgemeinschaft auf. Das große Ereignis vor dem 1. Weltkrieg war das Fest der Fahnenweihe am 17. und 18. Juli 1910. Während des ersten Weltkrieges konnte der Verein nicht tätig sein. Obererbach gehörte zum Brückenkopf Koblenz und die Besatzungsbehörde beobachtete jede Vereinstätigkeit mit argwöhnischen Augen. Nach 6jähriger Zwangspause nahm man 1920 die Vereinstätigkeit wieder auf. Vom 22. bis 24. Juni 1929 feierte der Verein sein 25jähriges Stiftungsfest. 1933 bis 1939 konnte, gezwungen durch die politischen Ereignisse, nur noch innerhalb der Dorfgemeinschaft öffentlich aufgetreten werden. Während des 2. Weltkrieges ruhte jede Vereinstätigkeit. Als sich nach dem Krieg die Verhältnisse wieder normalisiert hatten und alle nötigen Formalitäten mit der französischen Militärregierung in Montabaur erledigt waren, begann sich das Vereinsleben im Frühjahr 1946 wieder zu aktivieren. Das 50jährige Vereinsjubiläum 1954 wurde groß gefeiert. So auch das 75jährige Bestehen im Jahre 1979 und das 85jährige Jubiläum 1989.
Schon in den 80er Jahren hatten sich in Obererbach sangesfreudige Männer unter Lehrer Anton Diefenbach zu einem Verein zusammen gefunden. Dieser zerfiel jedoch 1890. Dennoch pflegte man in den folgenden Jahren den Gesang unter Lehrer Friedrich, und an Allerheiligen 1904 gründeten 22 junge Männer einen Gesangverein. Sie gaben dem Verein den Namen "Liederkranz".
In Hinblick auf das 100jährige Vereinsjubiläum im Jahre 2004 produzierte der Verein 2002/2003 eine Audio-CD. Eine Mehrfache Ausstrahlung einiger Musiktitel im Radiosender SWR 4 fand großen Zuspruch weit über die heimischen Grenzen hinaus und unterstrich das besondere Jubiläum des Vereines. Die Feierlichkeiten zum Jubiläum erstreckten sich über das gesamte Jahr hinweg. Am 2. Mai 2004 wurde dem Chor durch Staatsminister Professor Dr. E. Jürgen Zöllner die Zelter Plakette verliehen und zur besonderen Freude aller Sänger errang man am 6. November den Titel Meisterchor.
Mit Fug und Recht darf der Chor von sich behaupten, 100 Jahre stets im Sinne der Pflege des Chorgesanges aktiv gewesen zu sein. Aber auch zum Wohle der Dorfgemeinschaft leistet der Verein seinen Beitrag. Auftritte bei Feiertagen und Jubiläen gehören ebenso wie traditionelle Fastnachtsveranstaltungen, Dörfliche Weihnacht, Kirmes, uvm. zum Tätigkeitsfeld.In der 100jährigen Vereinsgeschichte hatte der Chor nur vier Chorleiter: Lehrer Kraulich (1904 - 1925), Jakob Speier (1926 - 1930), Alois Sucké(1931 - 1981) und seit 1982 Günter Pörtner.
neuer Vorstand (seit 26.02.2016) 1. Vorsitzender Marco Ruster 2. Vorsitzender Richard Müller Schriftführer Rainer Becher Kassierer Timo Krämer Beisitzer Reinhard Krämer Stefan Meudt Ulrich Nowy Karl Heinz Ruster Alfred Sabel Beisitzer Passive Heinz Zofer
Dem Liederkranz gehören derzeit 21 aktive und 51 passive Mitglieder an. Wie alle Vereine in der heutigen Zeit kämpft auch der Männergesangverein um seinen Bestand. Um den Anforderungen des Singens, aber auch der Erhaltung der Kultur und Gemeinschaft in Obererbach gerecht werden zu können, wären die Obererbacher Sänger über Nachwuchs mehr als erfreut. Positiv wäre aber auch, wenn ehemalige Sänger wieder in die Reihen zurückfinden würden.
KONTAKT 1. Vorsitzender Marco Ruster    Hauptstraße 7           Tel.:0178 2332204    56414 Obererbach           marco.ruster@yahoo.de
Kolpingfamilie Obererbach
Freiwillige Feuerwehr Obererbach
PELL MELL
Kolping Obererbach, mehr als nur ein Verein …
Die Kolpingfamilie Obererbach wurde 1960 gegründet und ist somit in den "Besten Jahren". Damit das auch so bleibt, legen wir Wert auf ein möglichst vielseitiges Programm, das immer auch für Gäste offen ist. Vom Kettensägelehrgang bis zum Vortrag über Patientenverfügung, vom Kinderkarneval bis zur Gratifikation der ältesten Bürger unseres Dorfes. Die Bandbreite für Jung und Alt ist uns sehr wichtig. Dazu kommen Mehrtageswanderungen in heimischen Gefilden, Klettertouren mit ordentlich Power und Fahrradtouren für fitte und auch gemütliche Radler. Die Pflege dörflicher Traditionen oder einfach ein geselliger Grillabend - all das verbirgt sich hinter Kolping Obererbach.
Unser besonderes Aushängeschild ist die seit 1990 währende Partnerschaft mit Rumänien. Hier wurden Hilfsempfänger zu Freunden. In Obererbach und Umgebung hat sich das Wirken und die Beständigkeit der Hilfeleistungen herumgesprochen, so dass sich eine breite Basis auch außerhalb unseres Vereins entwickelt hat.
Ein wichtiges Anliegen ist die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, Gruppen und Institutionen. Um nur einige Adressen zu nennen: die Frauengemeinschaft, der Jugendkulturverein, der Sportverein, die evangelische Kirchengemeinde Dauborn, die Erich Kästner Schule Hundsangen sowie der Pastorale Raum Nentershausen.
Gemeinsam arbeiten und feiern, dabei den Schwächeren die Hand reichen ohne ideologisch überfrachtet zu sein, so sehen wir den Verein. Wer das auch erleben möchte, ist gerne eingeladen, ein Stück des Weges mit zu uns gehen. Die Tür zu allen Aktivitäten steht weit offen für Alt und Jung für Frau und Mann
Wer sich informieren möchte, kann gerne bei www.kolping-obererbach reinschauen.
Freiwillige Feuerwehr Obererbach und Verein zur Förderung des Feuerwehrwesens e.V. Wehrführer: Andre' Menges Hauptstraße 15a 56414 Obererbach Tel. 0171-6047673 Stellv. Wehrführer: Marius Habel Florheckstr. 24 56414 Obererbach Tel. 0151-75025005
Verein zur Jugendkulturförderung Obererbach e.V. Im Jahre 2004 hatten einige Jugendliche und junge Erwachsene aus Obererbach die Idee, im Rahmen der Kirmesgesellschaft anstatt einer Disco eine Life-Rock- Veranstaltung zu organisieren. Die erste "Rock-Nacht" am 13.11.2004 war dann auch ein voller Erfolg. Bei der zweiten "Rock-Nacht" am 01.04.2005 konnten über 500 Besucher die vier Bands in der Erbachhalle hören. Jedoch fanden nicht alle Gäste Platz in der Halle, sodass die Veranstalter als Ort für die kommende Rock-Nacht den Sportplatz Obererbach auswählten. Da geplant war, solche und ähnliche Veranstaltungen regelmäßig zu organisieren, entschieden sich acht Obererbacher, hierfür einen eingetragenen Verein zu gründen. So wurde bereits mit der Gründungsversammlung am 27.11.2005 der Verein zur Jugendkulturförderung Obererbach e.V. von Christian Brass, Martin Cyron, David Engelhardt, Manuel Hannappel, Florian Kruckenberg, Marco Ruster, Johannes Schneider und André Wellmann ins Leben gerufen.
Am 12. August 2006 war dann das erste "pell-mell-Festival". Man kann es wohl so bewerten: Durchführung gut, Wetter schlecht. Daher konnten die guten Besucherzahlen der zweiten "Rock-Nacht" leider nicht wieder erreicht werden. Das zweite Festival am 14. Juli 2007 brachte dann den ersehnten Besucheransturm und bestes Wetter. Bei 34° und bester Stimmung konnten die 438 Gäste sieben Bands feiern. Wiederum bestens organisiert und mit großer Unterstützung von vielen Obererbachern war das pell-mell 2007 ein voller Erfolg. Leider blieb den "Pell-Mellern" Petrus im Folgejahr nicht ganz so treu: Immerhin war es trocken und abermals konnte ein Besucheranstieg verzeichnet werden, sodass mehr als 700 Gäste den Sportplatz bis spät in die Nacht zum Tage machten. Wiederum etwas mehr Gäste konnten bei erneut mäßigem Wetter im Jahre 2009 ins "Waldstadion" gelockt werden. Ein wirklich gutes Ergebnis! Der Durchbruch kam dann 2010: Das kleine Jubiläum (5 Jahre Pell-Mell) feierten die Veranstalter gebührend mit einer Erweiterung des Konzepts auf ein zweitägiges Festival. An neuem Termin hat es zwei Tage lang den Ort in Party-Stimmung versetzt: Am 03. und 04. September 2010 kamen dann auch insgesamt 1600 Besucher, ganz besonders haben sich die Veranstalter über die geknackte 1000er- Besuchermarke samstags gefreut. 2011 wurde daher dieses Konzept beibehalten und weiter ausgebaut, sodass an den einzigen beiden schönen Tagen des ganzen Sommers am 02. & 03. September ganze 2300 Besucher den Weg nach Obererbach fanden. Wieder eine deutliche Steigerung, die natürlich dem Programm, aber auch dem guten Wetter geschuldet ist. 2012 und 2013 setzte sich dieser Trend fort, sodass 2800 bzw. knapp 3000 Besucher das Festival in Obererbach besuchten. 2014 gab es leider Besuchermäßig einen Rückschlag, der uns jedoch umso mehr angespornt hat, das 10-jährige Jubiläum zu begehen.
Der am 31.10.2014  für zwei Jahre gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Zurzeit befinden sich die Mitglieder in der Planungsphase für das Pell-Mell Festival 2015. Es wird am 04. & 05. September stattfinden.  Die Durchführung wäre ohne die Mithilfe der Obererbacher und die Unterstützung unserer Sponsoren nicht möglich. Wir danken daher allen Helfern der letzten Jahre und hoffen selbstverständlich auch in diesem Jahr auf breite Zustimmung aus Obererbach. Mittlerweile zählt der Verein 64 Mitglieder (41 davon Aktiv), die sich sehr engagiert für die Jugendkultur und das Zusammenleben Aller in Obererbach einsetzen.  (Stand: Februar 2015) E-Mail: info@pell-mell.de Internet: http://www.pell-mell.de Ansprechpartner: David Engelhardt
++ MGV "Liederkranz 1904" Obererbach e.V. hat neuen Chordirigent! ++ Nach vier Probegesangstunden in der Zeit vom 16. Januar bis 11. Februar 2009 wählten am Freitag, den 13. Februar 2009 die Sänger des Liederkranzes mit klarem Ergebnis ihren neuen Chorleiter: Tristan Meister. Tristan Meister ist Jahrgang 1989 und erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Limburger Domsingknaben. Parallel dazu erwarb er in der Zeit von 2004 bis 2007 einen Abschluss als D-Kirchenmusiker im Bistum Limburg. Er hat ferner seit 2005 eine Organistenstelle in Langendernbach inne. Nach dem Abschluss seiner Ausbildung bei den Limburger Domsingknaben begann er 2008 an der Musikhochschule Köln das Studium der Schulmusik mit dem Hauptfach Gesang. Er singt außerdem in professionellen Chören, wie z.B. dem Festivalchor des Schleswig-Holstein-Musik-Festivals und dem Chor der Bamberger Symphoniker. Zudem ist er seit Sommer 2008 Chordirigent des MGV "Cäcilia" Großholbach, des Gemischten Chores, sowie musikalischer Leiter des "ensemble vocapella Limburg", Chorfamilie Beethoven , Dernbach, MGV „Frohsinn“ Staudt.
Die erste Gesangstunde unter neuer musikalischer Leitung fand am Donnerstag, den 26.02.2009 von 18.30 bis 20 Uhr im Mehrzweckraum der Erbachhalle statt. Die Sänger des MGV "Liederkranz 1904" Obererbach e.V. würden sich freuen, wenn durch "alte" und "neue" Gesichter die Lücken in den Reihen geschlossen würden. Benachbarte, Zugezogene, Ehemalige … sind hiermit herzlich eingeladen! Die Chorprobe findet jeweils Freitags von 18:30 bis 20:00 Uhr statt.
Chronik FFw Obererbach Kurzfassung
Der Vorstand von 2013
v.l.n.r. Dieter Seibold; Andreas Hannappel; Gerd Seifert Wolfgang Pauschel; unten sitzend unsere zwei hübchen Frauen Ramona Will und Monika Erlacher
Der Verein zur Förderung des Feuerwehrwesens e.V. Obererbach wurde am 11.02.2005 gegründet und ging aus dem 1958 gegründeten Vorgängerverein "Freiwillige Feuerwehr Obererbach" hervor. Derzeit hat der Verein 128 Mitglieder. 22 davon bilden als Aktive Kameraden die Freiwillige Feuerwehr Obererbach, deren Dienstherr der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wallmerod, Klaus Lütkefetter, ist.
Der Vorstand des Vereins wurde bei der Mitgliederversammlung am 16.02.2018 für drei Jahre  gewählt und setzt sich wie folgt zusammen:
Geschäftsführender Vorstand (jeweils einzeln vertretungsberechtigt): Vorsitzender: Thorsten Bernhard Florheckstr. 40 56414 Obererbach Tel. 06435-548443 stellv. Vorsitzender: Edgar Herborn Schriftführer: Marius Habel Kassierer: Jonas Engelhardt Beisitzer: Markus Schaaf Christian Brassf Florian Meurer
hinten v.l.: Jakob Schuy (oben), Sebastian Jung, Manuel Hannappel, Andre Krämer, Dominik Pörtner, Florian Meurer, André Menges, Marco Mallm, Jonas Engelhardt, Barbara Schneider, Johannes Hannappel, André Wellmann vorne v.l.: Florian Kruckenberg, Peter Schwaderlapp, Johannes Schneider, David Engelhardt, Laura Herborn, Tim Steinebach
Wir stellen vor: der ‚neue’ Vorstand des SV Obererbach
Der Vorstand wurde bei der Jahreshauptversammlung im März 2018 gewählt und setzt sich wie folgt zusammen:
Diese Vereinsgründung verdanken wir unserem Vereinsmitglied Dieter Seibold. Er war der Initiator und Stifter einer Idee im Dorf einen Wanderverein zu gründen. Siebzehn Jahre lang führte er die Geschicke des Vereins als 1. Vorsitzender. Aus Altersgründen legte er im Jahre 2012 das Amt des 1.Vorsitzenden nieder, blieb aber danach noch drei Jahre mit im Vorstandsgremium tätig. In 2012 wählten die Vereinsmitglieder Josef Hannappel zum 1.Vorsitzenden. Leider verstarb aber unser „Jupp“ noch im selben Jahr. Im darauffolgenden Jahr, am 2. März 2013 musste wieder eine Vorstandswahl stattfinden, um einen neuen Vorsitzenden und Vorstand zu wählen. Es gab leider niemanden der sich zur Wahl stellte, daraufhin wählte die Versammlung ein Vorstandsgremium. Gewählt worden sind: Ramona Will, Monika Erlacher,Wolfgang Pauschel; Schriftführer, Gerd Seifert; Kassierer, Andreas Hannappel, er und Dieter Seibold wurden wiedergewählt.  
Gewachsen ist der Verein In den letzten drei bis zwei Jahren hat sich der Verein erheblich vergrößert. Denn die  Mitgliederanzahl steigerte sich inzwischen auf >>101 Fidelios<<. Die Mehrheit bilden unsere  Frauen, es sind 56 an der Zahl, gegenüber sind nur 45 Männer. Das Hauptaugenmerk unserer  Aktivitäten, liegt natürlich bei unseren Wanderungen. Wobei eine ganz wichtige Sache als "Credo des Vereins" angesehen wird und von der Vereinsgründung bis heute noch immer gepflegt wird. Neben dem Wandern ist Gemütlichkeit, die Geselligkeit und das heimatliche Brauchtum im  Programm. In diesem Jahr 2015 standen wieder einmal Wahlen an wo ein neuer Vorstand gewählt wurde. Dieter Seibold ist auf eigenen Wunsch endgültig aus dem Vorstandsgremium ausgeschieden, dem wir an dieser Stelle nochmals für all die Jahre, die er als Vorsitzender mit seinem persönlichen Einsatz, ganz herzlich danken. Ergänzt wurde die vakante Stelle, die Dieter Seibold innehatte, durch  Reinhard Habel, welchen die Vereinsmitgliederversammlung wählte.
Der neue Vorstand ab März 2015
von l.n.r. Gerd Seifert, Monika Erlacher, Reinhard Habel, Ramona Will, Wolfgang Pauschel und Andreas Hannappe
Vereine